Nur wer zahlt wird gesehen…

Ich nutze seit 2009 Facebook auch für das Marketing meiner eigenen Internetagentur „basta!media“. Geändert hat sich seit dem vor allem eins: Die Algorithmen im Hintergrund sorgen dafür, dass kaum ein Beitrag von kommerziellen Angeboten heute noch auf den Chroniken der Nutzer ausgeliefert wird, es sei denn dieser ist bezahlt.

Schalte ich gezielt Werbung für einen Post, oder bewerbe meine Facebook Page, um mehr Likes zu erhalten, dann werde ich sichtbar. Guter Content ist also schon lange nicht mehr, das alleinige Mittel in Sachen Facebook Marketing.

Auch Facebook hat erkannt, dass man langfristig am Einfachsten mit den Werbebudgets der Unternehmen Geld verdient. Darüber kann man nun denken, was man möchte, aber eines muss man meiner Meinung nach erkennen: Unternehmen und Marken müssen heute in Content und in Werbeschaltungen gleichermaßen investieren. Sobald der Content eine relevante Reichweite erzielt, entscheiden dann nämlich wieder Qualität und Relevanz der Inhalte.

Also bitte denkt dran: Wer nicht ein Minimum an Werbebudgets einplant, geht langfristig bei Facebook mit seinem Marketing unter.

Allen Antworten. Unbekannt.

Ich arbeite seit 2000 für und über das Internet. Vor allem die intensive Kundenkommunikation via E-Mail ist für mich als Berater eine der häufigsten Aufgaben.

Umso faszinierender finde ich, dass kaum jemand die zwei wichtigsten Funktionen im Mailverkehr richtig nutzt. „Antworten“ und „Allen Antworten“.

So ein Umzug der ist lustig,…

… so ein Umzug der macht Spaß!

Während ich diese Zeilen tippe, blutet meine rechte Zeigefingerkuppe ein wenig, während der Nacken schmerzt und die Beine brennen. Es ist Mittwoch Abend. Tag drei nach dem Umzug. Tag drei nach Tag 4 der Umzugsvorberietungen. Und somit das Ende der ersten Woche: „Wir ziehen mal schnell um!“ oder auch „Ein Umzug innerhalb Kölns ist gar kein Problem!“ besser bekannt auch als „Wenn man von einer kleinen Wohnung in ein größeres Haus umzieht, ist das kinderleicht!“.

Was soll ich sagen? Nichts davon stimmt! Die vergangene Woche war natürlich schön, denn ein Umzug ins eigene Heim macht ja auch gute Laune. Umzüge sind auch immer ein Neubeginn. Eine Möglichkeit den großen Wohnungs-Reset-Knopf zu drücken und dann von vorn zu beginnen. Aber Umzüge sind auch enorm anstrengend.

Umso mehr freue ich mich, dass mein neuer Schreibtisch einigermaßen aufgeräumt ist und dank Unitymedia (nein, die bezahlen mich nicht dafür, dass ich das schreibe) haben wir bereits schnelleres Internet als in der Kölner City. Einen Kühlschrank haben wir zwar noch nicht und das neue Bett ist ebenfalls noch beim Spediteur auf Warteposition, aber der Rest stimmt mich durchweg positiv! Ich bin happy und wenn die Schmerzen in ein paar Monaten abgeklungen sind, wird es wohl richtig was zu feiern geben…

Entspann Dich Junge!

Ab und zu ist es wichtig Kraft und Energie zu tanken. Deshalb ist eine Auszeit wichtig! Ich nehme mir diese gerne immer mal wieder auf Sylt, weil ein Teil der Verwandtschaft dort wohnt und man so im Kreise der Lieben die Insel und das Meer genießen kann. Aber auch Urlaub ist immer nur das, was man daraus macht…

Zur Zeit versuche ich mich gerade darin, meine Mails nur einmal am Tag zu lesen und nur die nötigsten Mails zu beantworten. Das meiste leite ich an meine tapferen Kollegen in Köln weiter. Das Handy ist zwar immer dabei, die Arbeite-Apps habe ich jedoch allesamt in einen Unterordner verbannt. Das Handy selbst ist lautlos. So kann man Fotos wie das oben gezeigte machen, die wichtigsten Nachrichten lesen, ohne ständig an den Job erinnert zu werden. So etwas tut zwischendurch einfach sehr sehr gut!

Nehmen Sie sich auch regelmäßig Auszeiten, um neue Kraft und Kreativität zu tanken? Was sind Ihre Tricks, um abzuschalten? Bitte lassen Sie es mich in den Kommentaren wissen.

Und nun: Entspannen Sie sich!

 

Ein Blog? Warum denn noch eins?

Schön, dass Sie den Weg auf mein Weblog gefunden haben. Keine Ahnung, wie genau Sie hier gelandet sind. Aber ich freue mich, dass Sie sich die Zeit nehmen und diese Zeilen hier lesen.

Mein Name ist Thorsten Bastian. Thorsten mit TH und Bastian ist der Nachname. Ich bin seit über 14 Jahren selbständig und berate Firmen, wenn es um deren Kommunikation im Internet geht. Eine strategische Ausrichtung und Vermarktung von Marken und Unternehmen mit den modernen Mitteln der Onlinekommunikation gehört seit jeher zu meinen Leidenschaften. Bereits im Jahr 2000 hatte ich das Gefühl, dass aus diesem langsamen und hässlichen Internet etwas Großes werden könnte. Zum Glück…

Warum ich nun auch noch blogge? Ein Bekannter von mir hat gesagt: Was Du hast Deinen Namen noch nicht als Domain registriert? Du bist nur über Deine AgenturWebsite im Internet zu finden (für den Interessierten: http://www.basta-media.de) und Du hast kein eigenes Weblog? Das gibts ja nicht…

Doch gab es! Und die gesamte Welt und ich konnten 14 Jahre ohne Probleme mit diesem Umstand leben. Und jetzt mache ich es doch! Schreibe einen von gefühlten 3 Milliarden Weblogs und hoffe, dass sich zukünftig der digitale Abstecher auf diese Seite für Sie als Leser lohnen wird.

Duzte ich Sie eigentlich, oder sitze ich Sie besser? Ach keine Ahnung! Wenn Sie ich unsicher sind, nennen Sie mich einfach den Bastian. Dann halten wir uns alle Optionen offen 🙂